Description Data

Motiondesign


Motiondesign steht eigentlich für bewegte Darstellung. Doch findet sich eine weitere Bedeutung im Wortstamm, [E]Motion.


Der Inhalt und die Darstellung des Präsentations-Materials in animierter Form soll Emotionen auslösen, soll bewegen. Emotion durch Animation. Dabei geht einer guten Animation, unanhängig von den technischen Möglichkeit, fast immer ein entsprechendes Graphicdesign voraus.


So fertige ich verschiedene Arbeiten in [2D und 2.5D] mit verschiedenen Aufgaben. Etwa Logo-Animationen für Image-Filme, Intros und Opener, Promo-Videos, Teaser-Trailer, Produkt-Präsentation, Musik-Visualisierung oder Slideshows.


Die Einsatz-Möglichkeiten richten sich dabei nach den Bedürfnissen. So können diese Videos z.B. in soziale Netzwerke oder in die eigene Homepage eingebunden werden. Bezogen auf Tattoo-Künstler, können Präsentations-Videos auf einer Covention die Präsentations-Mappe ergänzen und die Kunst so einem breiterem Publikum zugänglich machen. Musiker wiederum nutzen die Musik-Visualisierung um ihrem Sound die optische Note zu geben.


Im Umkehrsinn spielen Sound und Musik im Motiondesign eine große Rolle, denn sie unterstreichen die visuelle Aussage. Wenn z.B. aus Erinnerungs- oder Hochzeitsfotos eine animierte Slideshow wird, fördert die entsprechende Musik die emotionale Reaktion beim Betrachter. Für diese Aufgabe steht mir Sven Laux mit professionellem Sounddesgn zur Seite.